top of page
Suche
  • monicadebes

Spurensuche

Wer bin ich - und wenn ja, wer sagt das?

Wir sind zutiefst mit unseren AhnInnen verbunden - viel stärker als wir oft AHNEN...


Die gute Nachricht ist: wir sind unsere Ahnen.

Die schlechte Nachricht ist: wir sind unsere Ahnen.


Nichts geht je verloren.


Ja, wir tragen alle Stärken, alle Schwächen, alle Erfolge, alle Traumata, alle Erkenntnisse, alle Ideen, alle Glaubenssätze, alle Beziehungsmuster, alle Erziehungsstile usw. unserer AhnInnen in uns.


Jedenfalls so lange, wie sie uns unbewusst sind bzw. so lange wir sie behalten wollen.


Epigenetik ist das Schlagwort für weitere Recherchen.


Aus schamanischer Sicht macht es wenig Unterschied, ob die hilfesuchenden Seelen gerade auf der Erde inkarniert sind oder nicht.


Ein Blick in die Ahnengalerie lohnt sich: möglicherweise finden wir dort den Schlüssel zu noch ungelebten Talenten oder auch zu bisher ungeheilten körperlichen oder seelischen Schmerzen.




167 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Seelenrückholung

bottom of page